6. Aufruf UM 7.6 (in strukturschwachen und sehr strukturschwachen Gemeinden)

Untermaßnahme 7.6:

Förderung für Studien und Investitionen in Zusammenhang mit der Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des kulturellen und natürlichen Erbes von Dörfern, ländlichen Landschaften und Gebieten mit hohem Naturwert, einschließlich der dazugehörigen sozio-ökonomischen Aspekte, sowie Maßnahmen zur Förderung des Umweltbewusstseins in strukturschwachen und sehr strukturschwachen Gemeinden.  
 

Der Lokale Entwicklungsplan (LEP) Pustertal 2014-2020 unterstützt im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum der Autonomen Provinz Bozen 2014-2020, die Aufwertung der natürlichen und kulturellen Güter und mit der im Gebiet verbundenen Kunstschätze.

Zugang zur Finanzierung haben:

  • öffentliche Körperschaften: Abteilung Forst in Regiearbeit, Bezirksgemeinschaften und Gemeinden
  • Private Begünstigte: im Landesregister eingetragene (Kultur)Vereine und Verbände, Pfarreien, Interessentschaften, Genossenschaften, in der Eigenschaft als Eigentümer bzw. Besitzer der historischen oder kulturellen Güter oder als Eigentümer bzw. Besitzer der landschaftlichen Güter mit besonderem Landschaftswert in denen die Investitionen getätigt werden, mit Sitz und Tätigkeit im Leader-Gebiet.

 

AUFRUF GESCHLOSSEN

Vom 15.05.2019 bis einschließlich zum 15.07.2019 24.00 Uhr konnten Projektvorschläge, die in strukturschwachen Gemeinden wirken (Gruppen 6 und 7 gemäß WIFO Studie 2011: Ahrntal, Gsies, Mühlwald, Prags, Sexen, St. Martin in Thurn, Toblach, Vintl und Prettau), zur Untermaßnahme 7.6 des LEADER Programms 2014-2020 eingereicht werden.

 

 6. Ausschreibung zur Untermaßnahme 19.2.7.6 (in strukturschwachen und sehr strukturschwachen Gemeinden)

 

Es sind keine Projektansuchen innerhalb des ausgeschriebenen Zeitraumes bei der Lokalen Aktionsgruppe Pustertal eingegangen.