2. Aufruf UM 16.2

Untermaßnahme 16.2:

Förderung für Pilotprojekte und für die Entwicklung neuer Erzeugnisse, Verfahren, Prozesse und Technologien in strukturschwachen und sehr strukturschwachen Gemeinden

Der Lokale Entwicklungsplan (LEP) der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Pustertal 2014-2020 unterstützt im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum der Autonomen Provinz Bozen 2014-2020, durch Kooperationen die Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe und sonstiger Unternehmen, mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit im ländlichen Raum zu stärken.

Zugang zur Finanzierung haben Kooperationsgruppen selbst oder ein als federführendes Mitglied designierter Kooperationspartner, sofern die Kooperationsgruppe selbst über keine Rechtspersönlichkeit verfügt. Bei der Kooperationsgruppe handelt es sich um ein Subjekt mit eigener Rechtspersönlichkeit oder um einen losen Zusammenschluss von mindestens zwei Partnern, die folgenden Kategorien angehören:

  • öffentliche Körperschaften;
  • Privatunternehmen, die auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung tätig sind;
  • landwirtschaftliche Einzelunternehmen;
  • Genossenschaften im Agrar-, Nahrungsmittel und Forstsektor;
  • Erzeugergruppierungen im Bereich der Landwirtschaft;
  • Akteure der Nahrungsmittelkette und des Forstsektors.

Im Falle von Pilotprojekten: Zusätzlich zu Akteuren aus den oben angeführten Kategorien auch privatwirtschaftliche Unternehmen (KMUs), welche Innovation in den Bereichen Landwirtschaft, Tourismus, Handwerk, Handel, Soziales, Destinationsmarketing, Klima- und Umweltschutz sowie in den erneuerbaren Energien vorantreiben wollen. Im Rahmen dieser Maßnahme können auch einzelne Akteure gefördert werden, sofern sie den oben angeführten Kategorien zuordenbar sind. In diesem Fall ist zwingende  Bedingung, dass eine möglichst weite öffentliche Verbreitung der Projektergebnisse nachgewiesen wird, die garantieren soll, dass das Projekt trotz individueller Umsetzung zum Nutzen Dritter beiträgt.

 

AUFRUF GESCHLOSSEN

Vom 20.03.2018 bis einschließlich 18.05.2018 um 24.00 Uhr konnten Projektvorschläge, die in strukturschwachen Gemeinden wirken (Gruppen 6 und 7 gemäß WIFO Studie 2011: Ahrntal, Gsies, Mühlwald, Prags, Sexen, St. Martin in Thurn, Toblach, Vintl und Prettau), zur Untermaßnahme 16.2 eingereicht werden.

 

 2. Ausschreibung zur Untermaßnahme 19.2.16.2


Es sind keine Projektansuchen innerhalb des ausgeschriebenen Zeitraumes bei der Lokalen Aktionsgruppe Pustertal eingegangen.