Inwertsetzung des Weilers Vì in Kampill

15.03.2018

 

Ladinisches Kulturerbe: Nachhaltige Inwertsetzung des Weilers Vì in Kampill

 

Ziel: Das Projekt zielt auf die Aufwertung des Weilers Vì in Campill ab, ein natürliches und kulturelles Gut von besonderer Bedeutung. Der Erhalt und die Aufwertung dieses kulturellen Erbes im ländlichen Gebiet trägt dazu bei, dass die nachhaltig gepflegte Kulturlandschaft als Tourismus- und Naherholungszone besser genutzt werden kann. 

 

Aktivitäten:  Im Rahmen des Projektes sind diverse Maßnahmen zum Erhalt der bäuerlichen Kleindenkmäler geplant: es erfolgt die Errichtung von Trockenmauern und einer ortstypischen Harpfe, das Aufstellen von Informationstafeln und eines Wassertrogs sowie die Pflasterung des Platzes mit Natursteinplatten. 

 

Projektträger: Gemeinde St. Martin in Thurn
Förderprogramm: Leader 2014-2020
Untermaßnahme: UM 19.2 – 7.6 Förderung für Studien und Investitionen in Zusammenhang mit der Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des kulturellen und natürlichen Erbes von Dörfern, ländlichen Landschaften und Gebieten mit hohem Naturwert.
Einreichung:  2. Ausschreibung 28.11.2017-28.02.2018 für strukturschwache und sehr strukturschwache Gemeinden
Projektsumme:  117.213,65 € 
Fördersumme: 82.049,55 €

 

Hier geht's zum Projektposter!

 


zurück