Interreg V-A Italien-Österreich

Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Italien-Österreich ist Teil der Förderprogramme im Rahmen des Ziels Europäische territoriale Zusammenarbeit für die Periode 2014-2020. Es fördert die ausgewogene, nachhaltige Entwicklung sowie harmonische Integration im Grenzraum zwischen Italien und Österreich.
 

CLLD Dolomiti Live

Die Region Dolomiti Live (Pustertal, Osttirol und Alto Belluno) rühmt sich einer ereignisreichen Geschichte, in der die drei beteiligten Regionen mehrfach "politisch" getrennt und dann wieder vereint waren. Dem CLLD-Gebiet Dolomiti Live stehen bis zum Jahre 2023 insgesamt 6.400.527 Euro zur Verfügung, die sich aus EFRE-Mitteln, nationalen Mitteln und Eigenmitteln zusammensetzen. CLLD steht für "Community-led local development". Es handelt sich um einen bottom-up Ansatz zur Förderung der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen lokalen Entwicklung, der die Bürger mit einem partizipativen Konzept auf lokaler Ebene in die Entwicklung notwendiger Maßnahmen zur Bewältigung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen einbindet. Das für die Entwicklung des grenzüberschreitenden CLLD-Gebiets erkannte zentrale Thema ist die Lebensqualität. Die grenzübergreifende Strategie Dolomiti Live sieht zwei Finanzierungsmöglichkeiten für folgende Projekttypen vor:

  • Kleinprojekte (bis zu einem Maximalbetrag von 50.000,00 Euro)
  • Mittelprojekte (Mindestbetrag von 50.001,00 bis zu einem Maximalbetrag von 200.000,00 Euro).

Die Themenschwerpunkte sind: Kultur, Soziales, Tourismus, Innovation, Bekämpfung des Klimawandels, nachhaltige Mobilität

Die drei CLLD Dolomiti Live Partner LAG Pustertal (delegiert durch die Bezirksgemeinschaft Pustertal), LAG RegionsManagement Osttirol (RMO) und GAL Alto Bellunese gewährleisten die Umsetzung der grenzübergreifenden Strategie durch die Projektkoordinierung und -leitung sowie durch die technische Unterstützung der Begünstigten / Projektträger.


Weitere Infos unter: Interreg Italia - Österreich und Dolomiti Live